Trauer now - gegen die Regelwut auf Friedhöfen

"Trauer now" nennt sich eine neue Website zum Thema Trauer.
Es ist zunächst nicht leicht zu erkennen, was die Motivation dahinter ist.
"DAS ONLINE­MA­GAZIN FÜR HEIL­SAMES TRAUERN", doch was heisst das?

Screenshot Trauer/now

Betrieben wird die Seite von der "Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V." sowie von verschiedenen Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Man möchte zu einer heilsamen Trauerkultur anregen, die die Hinterbliebenen in den Mittelpunkt rückt.

"Aber Menschen benötigen auf dem Friedhof Beisetzungsorte, die einen positiven, einen lebendigen Trauerprozess ermöglichen,und an dem sie individuelle Trauerhandlungen durchführen können, ohne auf Grabpflege verpflichtet zu werden."

Gibt man "Trauer now" bei Google ein, erscheinen auch bezahlte Anzeigen, in der es z.B. heisst: "Das Angebot der Friedhöfe ist groß. Groß ist aber auch die Regelwut."
Hm, gegen entspanntere Friedhofsordnungen ist erstmal wenig einzuwenden, doch wer gibt für diese Forderung Geld für Google-Anzeigen aus?

Ein Artikel beim RBB beschreibt die Menschen dahinter und in der Tat, das Ziel der Seite wird etwas deutlicher.

21.11.2019