Relaunch FOF-Ohlsdorf.de

Seit 2001 betreue ich auf ehrenamtlicher Basis den Förderkreis Ohlsdorfer Friedhof in Sachen Website.
Ein wichtiges Standbein des Vereins und damit auch der Website ist die Zeitschrift für Trauerkultur.
Diese Zeitschrift ist sozusagen das virtuelle Lagerfeuer der "Friedhof-Nerds" Deutschlands.

Bildschirmfoto

Die letzte optische Neugestaltung lag schon wieder knapp 10 Jahre zurück. Inzwischen ist das Web mobil geworden, mehr als 50% der Besucher*innen greifen mit dem Tablett oder dem Handy auf die Seiten zu. Dies erforderte eine mobilfreundliche Aktualisierung der Seiten.

Auf der Website finden sich über 80 Themenhefte mit über 1400 Einzelartikel-Seiten.
Viele der Beiträge sind zeitlos relevant und vor allem interessant. Mensch nehme sich also ein Tablet oder ein Handy, einen bequemen Sessel, klicke den Menüpunkt "Bisherige Themenhefte" an und lese sich in den Artikeln der Zeitschrift fest - es lohnt sich.

30.12.2019 - Dauerhafter Link zu: Relaunch FOF-Ohlsdorf.de

irespect.com - Portal für Grabpflege

Rudolf, Leo und Eugen haben eine Idee: Aufbau einer Internet-Plattform, mit dessen Hilfe Menschen die Grabpflege in die Hände von Privatpersonen oder Firmen geben können.

Screenshot Startnext Teaser

Wer die Idee unterstützen mag, kann dies auf Startnext machen. Diese Plattform dient dazu, die Markttauglichkeit neuer Geschäftsideen zu testen. Finden sich viele Unterstützer*innen geht es los, wenn nicht, muss wohl neu überlegt werden.

Ich finde es sollte ein Punktsystem geben: Pflegst du mein Grab in ABC bekommst du Punkte, die du dann einlösen kannst. Entweder als Firma in Euros oder als Privatperson für Menschen, die dann die Pflege eines Grabes in XYZ übernehmen.

Screenshot Startnext

Das Ziel Euro 30.000 für die Realisierung des Portals wird wohl verfehlt werden - was nicht heissen muss, die Idee wäre schlecht.

irespect.com

10.12.2019 - Dauerhafter Link zu: irespect.com - Portal für Grabpflege

Trauer now - gegen die Regelwut auf Friedhöfen

"Trauer now" nennt sich eine neue Website zum Thema Trauer.
Es ist zunächst nicht leicht zu erkennen, was die Motivation dahinter ist.
"DAS ONLINE­MA­GAZIN FÜR HEIL­SAMES TRAUERN", doch was heisst das?

Screenshot Trauer/now

Betrieben wird die Seite von der "Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V." sowie von verschiedenen Experten aus Wissenschaft und Praxis.

Man möchte zu einer heilsamen Trauerkultur anregen, die die Hinterbliebenen in den Mittelpunkt rückt.

"Aber Menschen benötigen auf dem Friedhof Beisetzungsorte, die einen positiven, einen lebendigen Trauerprozess ermöglichen,und an dem sie individuelle Trauerhandlungen durchführen können, ohne auf Grabpflege verpflichtet zu werden."

Gibt man "Trauer now" bei Google ein, erscheinen auch bezahlte Anzeigen, in der es z.B. heisst: "Das Angebot der Friedhöfe ist groß. Groß ist aber auch die Regelwut."
Hm, gegen entspanntere Friedhofsordnungen ist erstmal wenig einzuwenden, doch wer gibt für diese Forderung Geld für Google-Anzeigen aus?

Ein Artikel beim RBB beschreibt die Menschen dahinter und in der Tat, das Ziel der Seite wird etwas deutlicher.

21.11.2019 - Dauerhafter Link zu: Trauer now - gegen die Regelwut auf Friedhöfen

Moin - hier Stephan aus Hamburg

Portrait Stephan Rothe

Interessante Artikel oder Links, die zum Themenkreis Trauerkultur und Gedenken zählen.

Weitere Websites von mir: